Mögliches Verhalten der Kristall- und Regenbogenkinder

185785

Wieso die Unterscheidung zwischen Indigo-, Kristall- und Regenbogenkinder?

Das fragt man sich zu Recht, vor allem weil man mit solchen Begriffen zu einer Wertung verführt. Diese Namen sind aber keine Auszeichnung, sondern jediglich der Versuch, die verschiedenen Energien etwas zu erklären und zu ordnen.

 

Ich denke, dass die Menschheit später nicht mehr unterscheiden wird, wir alle werden einfach die Bewohner der Erde im Regenbogenzeitalter oder eben der neuen Zeit sein.

 

Viele Menschen brauchen heute aber noch diese Differenzierung, da es unserem heutigen denken noch entspricht und es uns erleichtert unsere Kinder zu verstehen. Vieles was ich über die Kristallkinder schreibe trifft auch auf die Regenbogenkinder zu und umgekehrt. Die Grenzen sind hier nicht fix sondern fliessend....

Die Kristallkinder sind oft, Tagträumer, es kommt einem vor, als müsste man sie beinahe aus einer Trance herausholen. Es kann vorkommen, dass sich diese Kinder ganz in ihre eigene Welt zurückziehen, oder Teile ihrer Seelen nicht ins Hier und Jetzt integrieren können. Sie verfügen über ein sehr grosses Mitgefühl und einen grossen Gerechtigkeitssinn. Finden die von den Eltern aufgestellten Regeln oft ungerecht und hinterfragen deren Sinn.

Kristallkinder sind Vermittler und zwar zwischen den Menschen untereinander, wie aber auch Vermittler zwischen den Welten, zwischen Himmel und Erde. Sie helfen uns dabei, unsere eigene Wahrheit wieder zu finden und sie zu leben.

Die Kristallkinder sind eher sanft in ihrer Ausstrahlung, sie werden nicht oft mit dem Kopf durch die Wand gehen, aber sie fordern trotzdem einen Wandel im Denken und Handeln unserer Gesellschaft. Ihre sensible Art hilft ihnen, die Menschen auf eine sanfte Art zu berühren, meist sind sie sehr angenehme Kinder, die auch von Lehrern geschätzt und gemocht werden.

Gerade den Regenbogenkindern fällt es schwer mit starken Emotionen wie Wut, Angst, Neid umzugehen, die nun mal in unserer Welt sehr stark vertreten sind. Sie kommen auf die Erde um Harmonie zu schaffen, müssen aber erst lernen sich in unserer doch eher chaotischen und aus dem Gleichgewicht geratenen Welt zurecht zu finden. Ihr Ziel ist es die Balance zwischen männlicher und weiblicher Energie wieder herzustellen.
Die Regenbogenkinder spiegeln mit ihrem Verhalten unsere Welt. Sie sind einerseits sehr liebevoll und dann wieder total unkontrolliert, wütend, ausser sich.

Ihre Sensitivität macht die Kinder der neuen Zeit sehr empfindsam, sie nehmen sich vieles sehr zu Herzen und weinen dann lange. Sie sind sehr Anfällig für Ausschläge und Ekzeme. Sie nehmen andere Wesen wahr (hellsehen, hellhören), die ihnen manchmal Freude bereiten, manchmal aber auch Angst machen.
Viele Kinder wollen Nachts nicht alleine schlafen, weil sie Angst vor "Hexen" oder ähnlichem haben. Bei medialen Beratungen, kann ich dann diese Wesen wahrnehmen, nachfragen was sie möchten und das Kind z.B. mit einer Bachblütenmischung und/oder Energiebehandlung unterstützen. Schon nach wenigen Tagen, schlafen die Kinder meist schon wieder friedlich in ihren eigenen Betten.

Hier einige Beispiele und Aussagen von Kindern:

HexenkursAY20011Einige Kindern verzichten von sich aus auf Fleisch, weil sie nicht möchten, dass Tiere sterben müssen.
Sie erzählen von Wesen, die sie sehen. Von Engeln, Kobolden, Elfen oder auch Verstorbene.
Einige Kindern sehen ein helles Licht um die Menschen herum. Sie umarmen Bäume und fragen Blumen um Erlaubnis, bevor sie sie pflücken. 
Viele der Kinder lieben Edelsteine und suchen sich selbst aus, welche sie gerade benötigen, sei es als Handstein oder als Kette.
231759Viele Kinder sprechen davon, dass sie endlich wieder in den Himmel wollen. Oder dass im nächsten Leben sie wieder Mutter oder Vater von uns sind.

Die Beziehung zur Natur und zu Tieren ist den meisten Kindern sehr wichtig und hilft ihnen auch sich besser zu erden.

Die Regenbogenkinder kommen seit ca. 2000 schon vereinzelt zur Welt, sicher gibt es auch schon früher Geborene, genauso wie es Kristallkinder gibt, die heute schon Erwachsen sind und vielleicht schon Eltern von Kristall- und/oder Regenbogenkindern.

Jedes Kind ist einzigartig und es geht nicht darum die Kinder nun in eine Schublade zu stecken, jedes Kind hat seine eigenen Fähigkeiten. Diese Beispiele sollen Ihnen nur einen Einblick geben, wie das aussehen könnte. Und vielleicht auch Lust machen, die Fähigkeiten ihrer Kinder genauer kennen zu lernen und gegebenenfalls auch zu fördern.